Gaming mit Herzblut

Cursed Bet: Grusel-Horror im Kindergarten

Bild: Lightworker Games
0 2

Horrorspiele sind genau euer Genre? Dann merkt euch unbedingt Cursed Bet vor. In diesem Game wandelt ihr mitten in der Nacht in einem wirklich gruseligen Kindergarten. Warum? Na, ihr geht dem dunklen Geheimnis dieses Ortes auf die Spur. Gänsehaut garantiert! Das Spiel wird für den PC auf Steam erscheinen.

Der verlassene Kindergarten

Die Hintergrundgeschichte von Cursed Bet geht eigentlich recht unspektakulär los. Ihr spielt Davin. Diesem erzählen ein paar Freunde etwas von einem mysteriösen Kindergarten, in dem schon länger keine Kinder mehr anzutreffen sind. Das soll natürlich einen Grund haben: Eine Puppe wurde verflucht und hat dafür gesorgt, dass sich hier niemand mehr lange aufhalten kann.

Und wie das dann so ist, wird kurzerhand eine Wette abgeschlossen. Leider wettet Davin darauf, dass in dem Kindergarten gar nichts ist, und macht sich gegen Mitternacht auf den Weg zur Örtlichkeit. Als Beweis für seine Freunde, dass er wirklich da war, hat er eine Körperkamera dabei. Diese wird sozusagen euer Auge ins Spiel sein.

Cursed Bet: Puzzle warten auf euch
Bild: Lightworker Games

Gezockt wird also in der First-Person-View. Zunächst müsst ihr mit dem Fahrrad erstmal zum Kindergarten fahren. Dort angekommen, geht der Horror auch schon bald los …

Monster, Rätsel und mehr

So werdet ihr auf die eine oder andere Kreatur treffen, die euch nach dem Leben trachtet. Garniert wird das Ganze mit dem einen oder anderen Rätsel. Alles in allem dürfte Cursed Bet für Genre-Fans ziemlich interessant sein. Steht ihr also auf Spiele wie Golden Light oder Rotten Flesh, merkt euch das Game unbedingt vor.

Die Entwickler von Lightworker Games haben noch kein Release-Date veröffentlicht. Eine Steam-Seite gibt es schon. Dort könnt ihr euch den Titel nicht nur auf die Wunschliste setzen, sondern auch die kostenlose Demo herunterladen. Mit dieser könnt ihr den Titel schon mal ausgiebig testen.

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.