Gaming mit Herzblut

Pioneers of Pagonia: Spieler können endlich im Koop-Modus zocken

Bild: Envision Entertainment
0 7

Mit Pioneers of Pagonia hat Volker Wertich, seinerzeit der Erfinder vom Kultspiel „Die Siedler“, es mal wieder geschafft. Er hat ein weiteres, sehr erfolgreiches Aufbauspiel mit Komponenten einer Wirtschaftssimulation und einem Strategiespiel geschaffen. Das Spiel befindet sich noch im Early Access, erhält jetzt aber ein geniales Update. Mit diesem wird unter anderem ein Koop-Modus Einzug ins Spiel halten. Die Fans sind begeistert. Zugleich wurde eine Roadmap vorgestellt.

Shared Co-op ab 25. April 2024

Das neue Update soll laut den Entwicklern am 25. April 2024 ausgerollt werden. Ab diesem Datum werden die Spieler endlich kooperativ zocken können. Und gleich vorweg: Gegeneinander werden die Spieler nicht zocken können (wie es beispielsweise bei Anno der Fall ist). Was konkret beinhaltet der Modus? Bis zu 4 Spieler werden demnach gemeinsam eine Fraktion „bearbeiten“ können. Jeder Mitspieler kann Befehle erteilen, Wege und Gebäude setzen sowie die Einstellungen für die gewählte Fraktion anpassen.

Weiterhin werden Spieler die Partie auf „Privat“ oder „Offen für Freunde“ stellen können. Bei letzterem Modus können andere Spieler jederzeit joinen, beim Privat-Modus nur eingeladene Spieler beziehungsweise Spieler, denen die Game-ID bekannt ist. Im Spiel selbst erhält jeder Spieler eine Farbe. Nimmt ein Spieler Aktionen vor, werden diese für die anderen Spieler in der jeweiligen Farbe sichtbar.

Pioneers of Pagonia - Koop-Modus Bild2
Bild: Envision Entertainment

Aber nicht nur der Koop-Modus ist neu: Neben dem Koop-Modus werden mit dem großen Update auch mehrere Fehler beseitigt. Das Audio-Mixing sowie die Protokollierung bestimmter Fehlerklassen werden verbessert und die Diagnostik bei Abstürzen soll auch besser funktionieren. Eine Liste aller Patches findet sich direkt auf Steam in den Patch Notes.

Roadmap zeigt, wo die Reise hingeht

Neben Infos zum großen Update haben die Entwickler auch eine grobe Roadmap vorgestellt. So erwartet die Fans im Juni dieses Jahres das Bergbau-Update. Es wird eine Gold- und Stahlproduktion geben. Abgebaut werden kann auch untertage. Durch den Stahl wird es auch neue Einheiten geben.

Pioneers of Pagonia - Roadmap
Bild: Envision Entertainment

Im dritten Quartal 2024 kommt dann das Magie-Update. Mit den „Verfluchten“ gibt es abermals neue Gegner. Hexer und Zauberinnen wird es ebenso geben, wie neue magische Waffen. Auch Schmuck und Edelsteine werden in Aussicht gestellt.

Ein weiteres großes Update soll es im vierten Quartal 2024 geben. Hierzu wurden allerdings noch keine Details genannt. Pioneers of Pagonia erschien am 13. Dezember 2023 als Early Access-Titel auf Steam. Aktuell kostet der Titel dort 29,99 Euro.

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.